<div class="field field--name-name field--type-string field--label-hidden field__item"><span class="inner">Transit</span></div>

Transit – Europäische Revue 1990 - 2017

Fall des Eisernen Vorhangs, beschleunigte Globalisierung, Erweiterung der Union – all dies hat Europa tiefgreifend verändert. Seit ihrer Gründung im Jahr 1990 setzte sich die Zeitschrift Transit – Europäische Revue, herausgegeben am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, mit den neuen Herausforderungen für den alten Kontinent auseinander. Sie hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Ungleichzeitigkeiten, die Unterschiede in den Erfahrungen, Sichtweisen und Werten produktiv machen, welche die lange Teilung Europas hervorgebracht hat. In diesem Sinne etablierte sich Transit in den 27 Jahren seines Bestehens als ein Ort zur Selbstverständigung der Europäer nach der Wiederentdeckung ihrer gemeinsamen Geschichte und Zukunft. 

Gründungsherausgeber war Krzysztof Michalski, bis zu seinem Tode 2013; ihm folgte 2015 Shalini Randeria. Die Redaktion lag bei Klaus Nellen. Die Zeitschrift erschien zwei Mal jährlich im Verlag Neue Kritik in Frankfurt am Main (Impressum). Alle Hefte (1-50) können als PDF oder Ebook direkt beim Verlag erworben werden.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Instituts für die Wissenschaften vom Menschen präsentieren wir eine kleine Reise durch die 50 Nummern von Transit. In den Heftthemen und den mit ihnen korrespondierenden Forschungsthemen des IWM spiegelt sich nicht nur die Geschichte des Instituts, sondern auch ein historischer Umbruch, dessen Folgen bis heute nicht absehbar sind.