Fünftes Vienna Meets Prague Festival: 2.-7. Juni 2024

Event announcement
Vienna meets Prague 2024 Logo

Das Festival, das sich mittlerweile einen festen Platz im Wiener Kulturkalender erobert hat, feiert dieses Jahr seine fünfte Ausgabe. Auch dieses Jahr lädt es wieder dazu ein, von 2. bis 7. Juni Highlights der tschechischen Kultur in Wien zu entdecken. In acht Einzelveranstaltungen an sechs Tagen präsentiert das IWM mit der Botschaft der Tschechischen Republik in Wien und weiteren Partnern Musik, Kunst, Literatur und Film aus Österreichs Nachbarland.

Der 3. Juni 2024 markiert den 100. Todestag Franz Kafkas. Aus gegebenem Anlass steht daher auch das diesjährige Festival ganz im Zeichen des Prager Schriftstellers. Den Auftakt macht am 2.6. die Kafka-Band im Wiener Porgy & Bess; am Folgetag widmet sich das Festival in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Literatur mit gleich zwei Veranstaltungen der vielgestaltigen Biografie des Autors, dessen Werk so einzigartig ist, dass „kafkaesk“ in vielen Sprachen zu einem neuen Wort geworden ist. Prag ist die Stadt, mit der sein Schreiben untrennbar verbunden ist, mit Wien gab es wichtige biographische Verflechtungen, und in der Nähe von Wien verbrachte Kafka die letzten Wochen vor seinem Tod.

„Wir sind stolz, dass das Festival ‚Vienna Meets Prague‘ in diesem Jahr schon seine fünfte Auflage erlebt. Und im Kafka-Jahr 2024 ist es logisch, dass diesem Prager Schriftsteller besondere Aufmerksamkeit gilt“, sagt Ludger Hagedorn, IWM Permanent Fellow und Kurator des Festivals.

Auch an den restlichen Tagen wartet das Festival mit einem umfassenden Kulturangebot auf, das von Autor:innengesprächen und Lesungen über Filmvorführungen bis zu Konzerten reicht. 

2. Juni, 20:30, Porgy&Bess: Der Schriftsteller Jaroslav Rudiš und seine Kafka Band vertonen „Den Process“.

3. Juni, 17:30, Depot: „Kafkas letzte Tage“ – Gespräch mit Manfred Müller, dem Präsidenten der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft.

3. Juni, 20:00, Stadtkino im Künstlerhaus: Der Schriftsteller Daniel Kehlmann und der Regisseur David Schalko stellen die Serie „Kafka“ vor.

4. Juni, 17:00, Depot: „Kafka tschechisch“ – Gespräch mit der Germanistin Veronika Jičínská über Milena Jesenská, Kafkas erste Übersetzerin und Geliebte, sowie die Bedeutung von Übersetzungen für Kafkas tschechische Rezeption.

4. Juni, 19:00, Depot: „Leben nach Kafka“ – Die Schriftstellerin Magdaléna Platzová spricht über ihren neuen Roman und Kafkas Verlobte Felice Bauer. Aus dem Roman liest die Schauspielerin Michaela Adelberger.

5. Juni, 19:30, Topkino: Filmvorführung „Tal der Bienen” (Údolí včel, 1968) von František Vláčil, gefolgt von einem Gespräch mit Michal Bregant, dem Direktor des Nationalen Filmarchivs (NFA) in Prag.

6. Juni, 18:00, Tschechische Botschaft: Das Wiener Klavierquartett spielt Werke von W. A. Mozart und Bohuslav Martinů.

7. Juni, 17:00, IWM: Ausstellung „Photograph – Pantograph“ (Analoge Photokunst mit Motiven aus Prag und Lemberg/Lviv) – Kuratorenführung und Künstlergespräch mit Andrej Kasík.

Nähere Informationen zu den Einzelveranstaltungen finden sich auf der Festivalhomepage.


Vienna meets Prague ist ein Projekt des Instituts für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) in Kooperation mit der Botschaft der Tschechischen Republik in Wien und weiteren Partnern.