Wie Gespalten ist Unsere Gesellschaft?

Europa im Diskurs
Panels and Discussions

Im großen Wahljahr 2024 wird nicht nur in den USA, sondern auch in Europa eine zunehmende Polarisierung beklagt. Migration, Corona, der Russisch-Ukrainische Krieg, der Nahostkonflikt und die Debatten über Identitätspolitik – überall scheinen sich Verfechter:innen unterschiedlicher Ansichten unversöhnlich gegenüberzustehen. Die sozialen Medien verstärken diesen Prozess, von dem vor allem rechte Parteien profitieren könnten. Aber manche Expert:innen bestreiten eine Spaltung der Gesellschaft in zwei Lager und sehen ein vielfältiges Meinungsbild, das die Demokratie belebt und nicht gefährdet. Was bedeutet all das für die europäische Politik? Diese Fragen diskutiert eine hochrangige Runde im Burgtheater. 

An der Debatte nehmen teil:

Isolde Charim, Philosophin und Publizistin.
Jürgen Kaube, Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Co-Autor des Buchs „Die gespaltene Gesellschaft“ (Rowohlt 2022).
Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen.
Kathrin Stainer-Hämmerle, Professorin für Politikwissenschaft an der FH-Kärnten in Villach.

Moderation von Eric Frey, DER STANDARD.

Partnership