Vienna Meets Prague: Kafka Tschechisch

Studierende Lesen Kafka, Auch in Übersetzung // Veronika Jičínská Spricht Über Seine Übersetzerin Milena Jesenská
Festivals

Im Jahr 2024 wird der deutschsprachige Prager Autor Franz Kafka gefeiert, auch im Rahmen dieses Festivals. Vergessen werden oft seine engen Bezüge zur tschechischen Sprache und Kultur.

Im Rahmen dieses Programms lesen tschechische, slowakische, österreichische Studierende kurze Texte des Autors in ihrer eigenen Sprache und erzählen davon, was ihnen diese Passagen bedeuten.

Veronika Jičínská berichtet in ihrer Präsentation von der Bedeutung des Übersetzens für die tschechische Rezeption von Franz Kafka und spricht insbesondere über Milena Jesenská, seine Briefpartnerin, Geliebte und erste Übersetzerin.

Lesungen in tschechischer, slowakischer und deutscher Sprache, Vortrag auf deutsch.

Veronika Jičínská lehrt an der J. E. Purkyně Universität in Ústí nad Labem. Die Prager deutschsprachige Literatur ist einer ihrer Forschungsschwerpunkte. Sie hat sich in mehreren Publikationen mit Kafkas Werk, auch mit Aspekten der Übersetzung, beschäftigt.

Eintritt frei! Keine Voranmeldung nötig. 

Partnership

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festivals Vienna Meets Prague.