Heft 15: Vom Neuschreiben der Geschichte

Transit

Das Heft stellt Ergebnisse aus dem von Tony Judt, New York University, geleiteten und 1998 abgeschlossenen IWM-Forschungsschwerpunkt Rethinking Postwar Europe zur Diskussion.

Mitherausgeberin: Gabriella Etmektsoglou

Tony Judt
Europas Nachkriegsgeschichte neu denken

Pieter Lagrou
Die Wiedererfindung der Nation im befreiten Westeuropa

Claudio Pavone
Der verdrängte Bürgerkrieg
Die Erinnerung an Faschismus und Widerstand in Italien

Norman Naimark
Der Nationalismus und die osteuropäische Revolution 1944-1947

Istvan Deak
Revolutionäre oder Verräter? Politische Prozesse in Ungarn zwischen 1919 und 1958

Petr Pithart
Der Doppelcharakter des Prager Frühlings
Bürgergesellschaft und Reformkommunismus

Wolfgang Höpken
Kriegserinnerung und nationale Identität(en)
Vergangenheitspolitik in Jugoslawien und in den Nachfolgestaaten

Ernst Hanisch
Wien: Heldenplatz

Leo Kandl
Heldenplatz, im Burgtor. Photographien

Heidemarie Uhl
Transformationen des österreichischen Gedächtnisses
Erinnerungspolitik und Denkmalkultur in der Zweiten Republik
Mit Photographien von Susanne Gamauf

Rainer Münz und Rainer Ohliger
Vergessene Deutsche – erinnerte Deutsche
Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler

Mark Mazower
Europa, dunkler Kontinent

Robert Menasse
Die Geschichte ist kurz und ewig

 

Adalbert Evers
Soziales Engagement
Zwischen Selbstverwirklichung und Bürgerpflicht