Heft 02: Rückkehr der Geschichte

Transit

Die Geschichte ist zum Kampfplatz und zur Waffe geworden, zum politischen Medium und Mittel der (Re-)Konstruktion politischer und nationaler Identitäten.

Editorial

Mitherausgeber: Jacques Rupnik

Jacques Rupnik und Dominique Moisi
1989 in historischer Perspektive

Jerzy Jedlicki
Die unerträgliche Last der Geschichte

Marcin Król
Revolution, Restauration, Amnesie.
Über das Gedächtnis in der postkommunistischen Zeit

Jan Blonski
Der antisemitische Retter.
Zu einem Aufruf polnischer Katholiken angesichts der Vernichtung im Warschauer Ghetto

Timothy Garton Ash
Solidarnosc – eine Sache der Vergangenheit

Tomas Venclova
Instruktion

Miklós Szabó
Restauration oder Aufarbeitung?
Geschichte und politische Kultur in Ungarn

Mihaly Kornis
Donauklagelied

Jan Patocka
Was sind die Tschechen?

Petr Pithart
Der Philosoph als Ketzer.
Kommentar zu Patocka

Juri Afanassjew
Gedächtnis und Geschichte in der Sowjetunion

Waldemar Weber
Schuld und Sühne

Tomas Venclova
Litauen: Das Erbe des Gediminas

Joseph Brodsky
Litauische Nocturne

Peter Demetz
Öffentliche und kapillare Geschichte
Über Literaten und sanfte Revolutionen in Prag und Berlin

Helmut Dubiel
Deutsche Vergangenheiten

Stefan Wolle
Die vergiftete Gesellschaft
Das Stasi-Akten-Syndrom in der ehemaligen DDR

Henri Rousso
“Säuberungen” gestern und heute

Steven Beller
Wessen Geschichte eigentlich?
Über die Erfindung von Tradition

Wislawa Szymborska
Stimmen