Berlin Hamlet. Gedichte

Tuesday, 10 March 2020, 7:00pm - 8:30pm, Österreichische Gesellschaft für Literatur
Lesung und Diskussion zum Werk des ungarischen Schriftstellers Szilárd Borbély, der vor allem für seinen Roman „Die Mittellosen“ bekannt ist. Erstmals liegen nun in deutscher Sprache zwei Gedichtzyklen des 2014 verstorbenen Autors vor, der als bedeutendster ungarischer Lyriker seit 1989 gilt. 2013 war Borbély Paul Celan Visiting Fellow am IWM.

Zweisprachige Lesung: Mercedes Echerer

Cornelius Hell moderiert und spricht mit der Borbély-Übersetzerin und -Kennerin  Heike Flemming über Szilárd Borbélys Werk.

Zum Autor:
Szilárd Borbély (1964-2014), geb. 1964 in Fehérgyarmat/HU, gest. 2014 in Debrecen/HU, war Autor, Hochschullehrer in Debrecen/HU und Übersetzer aus dem Deutschen, debütierte 1988 als Lyriker und veröffentlichte Gedicht- und Prosabände. Zuletzt erschienen in deutscher Sprache: »Die Mittellosen« (Roman, 2014); »Kafkas Sohn« (Prosa, 2017).

Gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Literatur (ÖGfL) und dem Collegium Hungaricum.