Eva Illouz:
Does Capitalism erode Democracy?

“Does Capitalism erode Democracy?” Die israelische Soziologin Eva Illouz, die mit ihren Büchern über die Liebe im Konsumkapitalismus berühmt wurde, im Vortrag und Gespräch mit Johannes Kaup.

In ihren Büchern “Warum Liebe wehtut” und “Warum Liebe endet” zeigt Eva Illouz, wie durch Selbstoptimierung, Kommerzialisierung des Intimlebens und digitale Kommunikation das Gefühlsleben zutiefst verunsichert wird. In ihrem neuesten Buch “Das Glücksdiktat und wie es unser Leben beherrscht” kritisiert die Soziologin die boomende kapitalistische Glücksindustrie, die uns weismachen will, dass wir nur dann glücklich sein können, wenn wir unsere negativen Gefühle blockieren und uns selbst optimieren.

Im Anschluß an ihren Vortrag spricht Johannes Kaup mit Eva Illouz darüber, welche Faktoren zur Entfremdung zwischen Individuum, Gesellschaft und der Politik führen und welche Rolle dabei die neoliberal-kapitalistische Ideologie spielt, aber auch welche Möglichkeiten der Resilienz und des Widerstands es angesichts dieser Entwicklungen gibt.

In englischer Sprache.

In Kooperation mit ORF Radiokulturhaus.

Weekly Focus X:

 

Related Posts

  • Eva Illouz:
    Does Capitalism erode Democracy?

    “Does Capitalism erode Democracy?” Die israelische Soziologin Eva Illouz, die mit ihren Büchern über die Liebe im Konsumkapitalismus berühmt wurde, im Vortrag und Gespräch mit Johannes Kaup. In ihren Büchern “Warum Liebe wehtut” und “Warum Liebe endet” zeigt Eva Illouz, wie durch Selbstoptimierung, Kommerzialisierung des Intimlebens und digitale Kommunikation das Gefühlsleben zutiefst verunsichert wird. In …
    Read more

  • Jan Sowa:
    The Remains of the Real. Politics after Postmodernism

    Fellows Colloquium, Monday, 8 June 2020 There was a moment in the 1990’s, in the era of high postmodernism, when it seemed that social reality has had no stable foundations and as such it can be freely and totally transformed by interventions in the registers of symbols and images. Various social, political and economic developments …
    Read more

  • Ivan Krastev:
    After Europe

    Political Salon, November 2017. Can democratic institutions be transformed to serve exclusionary ends? Why has the ongoing refugee crisis transformed the politics of Central and Eastern European states—despite the fact that these countries host virtually no migrants? And what do demographic and generational changes mean for the liberal consensus that emerged in the wake of …
    Read more

  • Claus Offe:
    Varieties of Inequality

    Two things are established beyond any reasonable doubt. First, inequality of income and, even more so, wealth have steadily increased in the OECD world since the 1980s. Second, prevailing levels and drivers of inequality are not just obscene in terms of any conceivable notion of social justice; they are also severely damaging for the entire …
    Read more

  • Achsen der Ungleichheit – Achsen der Differenz.
    Verhältnisbestimmungen von Klasse, Geschlecht, »Rasse« / Ethnizität

    In der Debatte über gesellschaftliche Transformationsprozesse in Zeiten von Globalisierung und europäischer Integration wird vielfach eine Kluft zwischen der wachsenden Brisanz von Fragen sozialer Ungleichheit und Ausgrenzung auf der einen und ihrer unbefriedigenden wissenschaftlichen Durchdringung auf der anderen Seite notiert. Klärungsbedarf besteht sowohl hinsichtlich des Verhältnisses von Kontinuität und Wandel in den Formen von Ungleichheit …
    Read more