Transit

Transit
Fall des Eisernen Vorhangs, beschleunigte Globalisierung, Erweiterung der Union – all dies hat Europa tiefgreifend verändert. Seit ihrer Gründung im Jahr 1990 setzte sich die Zeitschrift Transit – Europäische Revue, herausgegeben am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, mit den neuen Herausforderungen für den alten Kontinent auseinander. Sie hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Ungleichzeitigkeiten, die Unterschiede in den Erfahrungen, Sichtweisen und Werten produktiv machen, welche die lange Teilung Europas hervorgebracht haben. In diesem Sinne etablierte sich Transit  in den 27 Jahren seines Bestehens unter der Leitung von Klaus Nellen als ein Ort zur Selbstverständigung der Europäer nach der Wiederentdeckung ihrer gemeinsamen Geschichte und Zukunft. Transit erschien bis zum Jahr 2017 zwei Mal jährlich im Verlag Neue Kritik in Frankfurt am Main (Impressum). Besuchen Sie unser Archiv und bestellen Sie die Ausagaben 1-50 bzw. stöbern Sie in den vielen ergänzenden Beiträgen auf Transit Online!

Heft 2: Rückkehr der Geschichte

Transit 2
Sommer 1991 Rückkehr der Geschichte Schon vor der Wende wurde die Zeit um den Zweiten Weltkrieg nicht nur in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa, ob West oder Ost, zum Gegenstand von “Historikerstreiten”. Nach 1989 begannen um diesen Zeitraum Kontroversen von ungleich größerer Heftigkeit und Tragweite, in der Geschichtswissenschaft selbst, aber auch weit darüber hinaus. …
Read more

Heft 1: Osteuropa – Übergänge zur Demokratie?

Transit 1
Herbst 1990 Editorial Osteuropa – Übergänge zur Demokratie? Wie reagiert die Intelligenz auf die politischen Erschütterungen von 1989, die das Ende der Nachkriegszeit signalisieren? Timothy Garton Ash Après le déluge, nous Ralf Dahrendorf Politik, Wirtschaft und Freiheit François Furet 1789-1917. Rückfahrkarte. Mit einem Postskript Aleksander Smolar Durch die Wüste. Die Dilemmas des Übergangs János Mátyás …
Read more

Impressum

Transit wird herausgegeben am Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien, und erscheint zwei Mal jährlich im Verlag Neue Kritik in Frankfurt am Main.
Read more

Transit online

Tr@nsit is the online sister journal of Transit. Here, authors, fellows and friends of the IWM offer further articles, reflections and comments related to ongoing research and debates at the Institute.

Recent Transit online Articles

  • Gott ist Russe

    Der Russe blickte dem Teufel ins Auge, er legte Gott auf die Couch des Psychoanalytikers und begriff, dass seine Nation die Welt erlösen kann. Ein gequälter Gott erzählte dem Russen eine Geschichte vom Scheitern. Am Anfang war das Wort, Reinheit und Vollkommenheit, und das Wort war Gott. Doch dann beging Gott eine Jugendsünde.
    Read more

  • Hungary’s Real Indians

    Native Americans have long been beloved in Hungary, where ‘Indians’ stand for what is real, endangered and exceptional. Viktor Orbán has used the trope to channel demographic anxiety and bolster his anti-migrant rhetoric, but it could also spell trouble for his politics of fear.
    Read more

  • Can It Happen Here? Our Central European Future

    Austria may come to play an ominous role in the deepening conflict between East and West, writes Carl Henrik Fredriksson. The future of the EU will be decided in Central Europe.
    Read more

  • Suspekte Solidarität. Gesellschaftlicher Protest in Polen nach 1989

    Solidarität als Prinzip und Bewegung gehört zum Gründungsmythos des postkommunistischen Polen. Dass Vertreter unterschiedlichster Gruppen der Gesellschaft zusammenarbeiteten und gemeinsam Widerstand leisteten, wird oft als Hauptmerkmal des polnischen Wegs aus dem Kommunismus betrachtet. Angesichts dieses Erbes ist es umso merkwürdiger, dass sich in den polnischen öffentlichen Debatten der 1990er Jahre ein Stereotyp herausbildete, demzufolge die Mehrzahl der sozialen Proteste in Polen von gesellschaftlich, politisch oder ökonomisch Ausgeschlossenen ausgeht.
    Read more

Focal Points:

UkraineInFocus