Robert Cooper

Robert Cooper ist britischer Diplomat und derzeit als Sonderberater des Europäischen Auswärtigen Dienstes (European External Action Service, EEAS) tätig. Er ist zudem Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations (ECFR).

 

More...

Eine Tragödie von Aufstieg und Untergang

der-erste-weltkrieg-1914-1918-image--1-_900x510
Die Habsburgermonarchie überdauerte fünf Jahrhunderte. Sie war stabil und anpassungsfähig, und sie genoss echte Zuneigung bei ihren Bürgern, doch sie verschwand in einer Rauchwolke. Könnte der EU – historisch jung und wenig beliebt bei vielen, für die sie da ist – Ähnliches drohen? Robert Coopers Artikel "The European Union and the Habsburg Monarchy", erschienen in der IWMpost 111, nachzulesen in deutscher Übersetzung im Feuilleton der NZZ.
Read more

The European Union and the Habsburg Monarchy

Europa regina
The Habsburg Monarchy lasted five centuries. It was both solid and flexible; it aroused genuine affection among its citizens. But it vanished in a puff of smoke. Should we expect the European Union, shallow in history and unloved by those it serves, to do better?
Read more

Die Moral der Amoral in der Außenpolitik

Rede auf der Konferenz Morality and Politics, Wien, 7. Dezember 2002 Wenn es um Moral geht, gelten Diplomaten normalerweise als kalt und berechnend. Machiavelli und Metternich sind Synonyme für die gewissenlose, an Unehrenhaftigkeit grenzende Verfolgung der eigenen politischen Interessen. Sir Henry Wootton, der Botschafter Königin Elizabeths für Venedig und Böhmen, sagte über seinen Berufsstand, er bestünde …
Read more

The Morality of Amorality in Foreign Policy

Speach on the conference Morality and Politics, Vienna, 7 December 2002 When it comes to morality, diplomats are usually seen as cold and calculating. Machiavelli and Metternich are synonymous with the ruthless pursuit of interest verging on dishonesty. Sir Henry Wootton, Queen Elizabeth’s Ambassador to Venice and Bohemia, described his profession as being made up of …
Read more