Michaela Raggam-Blesch

Dr. Michaela Raggam, Portraits, 28.9.12 © Marianne Weiss, weissphotography.at

Historian, Institute of Culture Studies and Theatre History, Vienna, with an APART grant from the Austrian Academy of Sciences (ÖAW)

Visiting Fellow
(April – October 2013)

Project:

‚Mischlinge‘ und ‚Geltungsjuden‘. Alltag und Verfolgungserfahrungen von Frauen und Männern halbjüdischer Herkunft in Wien (1938 – 45)

Im Mittelpunkt dieses Forschungsprojektes stehen Frauen und Männer „halbjüdischer“ Herkunft, die durch den Schutz eines nichtjüdischen Elternteils die Zeit des NS-Regimes in Wien überlebten. Das Schicksal jener Menschen, denen „nichts geschah“, die jedoch zunehmender Entrechtung und Verfolgung ausgesetzt waren, ist bislang noch wenig erforscht worden. Im Zentrum stehen die Handlungsspielräume und Identitätskonstruktionen dieser Menschen, deren schiere Existenz den Vorstellungen nationalsozialistischer Rassenideologie widersprach und als „ungelöstes Problem“ im Zuge der „Endlösung der Judenfrage“ eine zentrale Rolle spielte.