The Institute

PanoNetz

Deutsch

The Institute for Human Sciences (IWM) is an independent institute for advanced study in the humanities and social sciences. Since its foundation in 1982, it has promoted intellectual exchange between East and West, between academia and society, and between a variety of disciplines and schools of thought. In this way, the IWM has become a vibrant center of intellectual life in Vienna.

In the early days, the Institute primarily sought to reintegrate the ideas and experiences of Eastern Europe into Western debates following decades of isolation. This goal remains of crucial importance even more than 25 years after the fall of the Iron Curtain, as old and new boundaries between East and West continue to shape beliefs, attitudes and institutions. At the same time, the IWM has expanded its interests to the Balkans and former Soviet states, as well as fostering dialogue between Europe and North America.

Looking beyond the confines of the academic world, the Institute is committed to broaching new and often contested topics of societal relevance, thus contributing to debates on a wide range of political, social, economic, and cultural issues. Accordingly, research at the IWM is closely related to the challenges confronting decision-makers and society at large. As a result, the Institute’s work has an intellectual as well as a practical dimension: Research activities are designed to provide an impetus for policy-oriented programs and vice versa.

The IWM is an open community of scholars that consists of Permanent Fellows, Visiting Fellows and Junior Visiting Fellows. It hosts about eighty fellows and guests every year, including academics as well as journalists and translators, most of whom come from Europe and North America. They work on projects of their own choice within the Institute’s research focuses.

Read more about the Institute’s Mission


 The IWM is registered as a private non-profit organization and receives its core funding from the Austrian Government (Ministry for Science, Research and Economy), the Polish Government (Ministry of Science and Higher Education) and the City of Vienna (Cultural Affairs and Science). In addition, its programs and activities are financed by international foundations and other research funding institutions.
 
BM WFW Logo RGB mit Subline positiv       logo-mnisw-enlogo_wien_kultur

Über das Institut

English

Das Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM) ist ein unabhängiges Institute for Advanced Study auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften. Seit seiner Gründung im Jahre 1982 fördert es den geistigen Austausch zwischen Ost und West, zwischen Wissenschaft und Gesellschaft sowie zwischen einer Vielzahl von Disziplinen und Denkrichtungen. Auf diese Weise hat sich das IWM zu einem Zentrum intellektuellen Lebens in Wien entwickelt.

In den ersten Jahren bemühte sich das Institut vor allem darum, Ideen und Erfahrungen aus dem nach 1945 intellektuell abgeschnittenen östlichen Teil Europas in westliche Debatten einzubringen. Dieses Ziel behält seine herausragende Bedeutung auch mehr als 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, da alte und neue Trennlinien zwischen Ost und West weiterhin prägend auf Überzeugungen, Einstellungen und Institutionen wirken. Zugleich hat das IWM seine Interessen auf die Balkanregion und die Staaten der ehemaligen Sowjetunion ausgedehnt. Im Weiteren setzt es sich für einen verstärkten Dialog zwischen Europa und Nordamerika ein.

Es sind neue gesellschaftlich relevante und oftmals umstrittene Themen, die das Institut ins Blickfeld rücken möchte, um so einen Beitrag zu politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Diskussionen zu leisten. Die Forschungsvorhaben des IWM sind daher eng mit den Herausforderungen verbunden, vor denen Politik und Gesellschaft heute stehen. Folglich hat die Arbeit des Instituts sowohl eine intellektuelle als auch eine praktische Dimension: Wissenschaftliche Fragestellungen auf der einen und praxisbezogene Projekte auf der anderen Seite sollen sich wechselseitig Impulse geben.

Das IWM versteht sich als eine Gemeinschaft von Gelehrten, die sich aus Ständigen Wissenschaftlichen Mitgliedern, Gastwissenschaftlern und Nachwuchsforschern zusammensetzt. Jedes Jahr beherbergt es rund achtzig Fellows und Gäste, Wissenschaftler sowie Journalisten und Übersetzer, von denen die meisten aus Europa und Nordamerika kommen. Sie arbeiten an Projekten ihrer Wahl im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Instituts.

Mehr über das Leitbild des Instituts


 Das IWM, ein privater, gemeinnütziger Verein, wird gefördert durch die österreichische Bundesregierung (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft), die polnische Regierung (Ministerium für Wissenschaft und höhere Bildung) und die Stadt Wien (Kulturabteilung). Die Finanzierung für seine Programme wirbt das Institut darüber hinaus bei internationalen Stiftungen und forschungsfördernden Institutionen ein.
 
 BM WFW Logo RGB mit Subline positiv       logo-mnisw-enlogo_wien_kultur
 

Contact

Institut für die Wissenschaften vom Menschen
Spittelauer Lände 3
A-1090 Wien Austria
Tel.: (+43 1) 313 58 – 0
Fax: (+43 1) 313 58 – 60
E-Mail: iwm@iwm.at

Öffnungszeiten:
(Bibliothek, Rezeption und Telefonzentrale)
Mo – Fr: 8:30 – 14:30 Uhr


Größere Kartenansicht

Gallery


netias-logoThe IWM is a member of NetIAS – the Network of European Institutes for Advanced Study. The Network brings together 21 Institutes for Advanced Study across Europe.