Woran glaubt Europa?

K. Michalski: Woran glaubt Europa?

Die erweiterte Europäische Union sieht sich mit der größten Herausforderung ihrer Geschichte konfrontiert. Es scheint, dass die alten Kräfte, welche die europäische Integration vorangetrieben haben, nicht länger in der Lage sind, politischen Zusammenhalt zu stiften. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Religion?
Entzweit sie die Menschen oder kann sie zu einer neuen europäischen Solidarität beitragen? Das Buch bietet eine einzigartige interdisziplinäre Sammlung von Aufsätzen namhafter internationaler Wissenschaftler und Autoren. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Rolle des Islam in Europa.

Mit Beiträgen von Peter L. Berger,José Casanova, Abdessalam Cheddadi, Alessandro Ferrara, Nilüfer Göle, Danièle Hervieu-Léger, David Martin, Tariq Modood, Olivier Mongin / Jean-Louis Schlegel, Bhikhu Parekh, Andrea Roedig, Olivier Roy und Charles Taylor.

Recent Publications

  • vec_transformation-of-foreignpolicy

    The Transformation of Foreign Policy

    The study of foreign policy is usually concerned with the interaction of states, which date back to the so-called “Westphalian system,” also the time at which modern “foreign policy” vocabulary was invented. Given the close semantic ties between the two, examining foreign policy in earlier as well as in later periods involves conceptual and terminological …
    Read more

  • Border Crossings

    Border Crossings: Grenzverschiebungen und Grenzüberschreitungen in einer globalisierten Welt

    Die vielfältigen Transformationsprozesse im Zuge der Globalisierung stellen herkömmliche politische, gesellschaftliche und kulturelle Grenzen zunehmend in Frage. Die erhöhte Mobilität von Menschen, Kapital, Gütern, Bildern und Informationen und die durch Telekommunikationstechnologien ermöglichte dichte Vernetzung von Individuen und Organisationen über nationalstaatliche Grenzen hinweg lassen die Globalisierung als Epoche der Grenzüberschreitungen erscheinen. Damit wird jedoch keine entgrenzte …
    Read more

  • Paradoxes of Peace in 19th Century Europe_web

    Paradoxes of Peace in Nineteenth Century Europe

    ‘Peace’ is often simplistically assumed to be war’s opposite, and as such is not examined closely or critically idealized in the literature of peace studies, its crucial role in the justification of war is often overlooked. Starting from a critical view that the value of ‘restoring peace’ or ‘keeping peace’ is, and has been, regularly …
    Read more