Tomaten. Die wahre Identität unseres Frischgemüses. Eine Reportage


Mehr als sieben Jahre lang verfolgte die Journalistin Annemieke Hendriks den Lebensweg der Tomate vom Samen bis zum Supermarkt. Dabei reiste sie kreuz und quer durch Europa und geriet mitten hinein in die bizarre Welt des globalisierten Nahrungsmittelmarkts.
Im Gespräch mit Züchtern, Lobbyisten, Umweltschützern und anderen Experten stellte sie Fragen, die jeden von uns angehen: Woher kommt eigentlich das Frischgemüse, das wir täglich kaufen? Unter welchen Bedingungen wird es angebaut? Ist regional immer nachhaltig? Schmecken deutsche oder österreichische Tomaten anders als holländische? Gibt es wirklich „Gen-Tomaten“?
Die Welt der Tomaten ist voller Geschichten über mächtige Konzerne und kleine Familienbetriebe, über findige Großhändler und engagierte Einzelkämpfer, über kleine Schummeleien und große Ungerechtigkeiten – und sie ist voller hartnäckiger Mythen und unbequemer Wahrheiten.

Annemieke Hendriks ist freie Journalistin und Buchautorin. Nach dem Studium der Soziologie lehrte sie an einer Hochschule für Journalistik und arbeitete mehrere Jahre für das nationale Filmarchiv der Niederlande.
2013 war sie Milena Jesenská Visiting Fellow am IWM.

Der Prolog des Buchs ist in vier Teilen auf Transit online verfügbar.

 

Recent Publications

  • The Road to Unfreedom. Russia, Europe, America

    With the end of the Cold War, the victory of liberal democracy seemed final. Observers declared the end of history, confident in a peaceful, globalized future. This faith was misplaced. Authoritarianism returned to Russia, as Putin found fascist ideas that could be used to justify rule by the wealthy. In the 2010s, it has spread …
    Read more

  • The Ukrainian Night. An Intimate History of Revolution

    A vivid and intimate account of the Ukrainian Revolution, the rare moment when the political became the existential What is worth dying for? While the world watched the uprising on the Maidan as an episode in geopolitics, those in Ukraine during the extraordinary winter of 2013–14 lived the revolution as an existential transformation: the blurring …
    Read more

  • War and Memory in Russia, Ukraine and Belarus

    This edited collection contributes to the current vivid multidisciplinary debate on East European memory politics and the post-communist instrumentalization and re-mythologization of World War II memories. The book focuses on the three Slavic countries of post-Soviet Eastern Europe – Russia, Ukraine and Belarus – the epicentre of Soviet war suffering, and the heartland of the …
    Read more