Border Crossings: Grenzverschiebungen und Grenzüberschreitungen in einer globalisierten Welt

Border Crossings

Die vielfältigen Transformationsprozesse im Zuge der Globalisierung stellen herkömmliche politische, gesellschaftliche und kulturelle Grenzen zunehmend in Frage. Die erhöhte Mobilität von Menschen, Kapital, Gütern, Bildern und Informationen und die durch Telekommunikationstechnologien ermöglichte dichte Vernetzung von Individuen und Organisationen über nationalstaatliche Grenzen hinweg lassen die Globalisierung als Epoche der Grenzüberschreitungen erscheinen. Damit wird jedoch keine entgrenzte Weltgesellschaft eingeläutet; eher gehen die Veränderungen althergebrachter Grenzen mit neuen Grenzziehungen und der Verschiebung ihrer Bedeutung einher. Die Publikation widmet sich dem Spannungsfeld zwischen Grenzüberschreitungen und Grenzverschiebungen in einer globalisierten Welt, das seit einigen Jahren ins Zentrum des Interesses vieler Disziplinen gerückt ist, und dabei die Chancen und Risiken, die diese Prozesse bergen, problematisieren. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Toleranz, Religion, Rechtsstaatlichkeit, Migration, Staatsbürgerschaft sowie der Transformation von familiären Bindungen sowie individuellen und kollektiven Identitäten und deren Auswirkungen auf die Herstellung von Solidarität und Ausschluss. Besondere Beachtung wird dem aussereuropäischen Kontext und der Geschlechterperspektive geschenkt. Es wird angestrebt, diese komplexen und hochaktuellen Fragen aus der Sicht der verschiedenen Sozial- und Geisteswissenschaften sowie der Rechtswissenschaft zu erhellen.
Mit Beiträgen von Sadik al-Azm, Gadi Algazi, Johann P. Arnason, Andrea Büchler, Jean and John L. Comaroff, Rainer Forst, Johannes Jütting, Signe Howell, Ingrid Kummels, Carina Lindberg, Shalini Randeria, Judith Schlehe, Brigitte Young.

Recent Publications

  • The Ukrainian Night. An Intimate History of Revolution

    A vivid and intimate account of the Ukrainian Revolution, the rare moment when the political became the existential What is worth dying for? While the world watched the uprising on the Maidan as an episode in geopolitics, those in Ukraine during the extraordinary winter of 2013–14 lived the revolution as an existential transformation: the blurring …
    Read more

  • War and Memory in Russia, Ukraine and Belarus

    This edited collection contributes to the current vivid multidisciplinary debate on East European memory politics and the post-communist instrumentalization and re-mythologization of World War II memories. The book focuses on the three Slavic countries of post-Soviet Eastern Europe – Russia, Ukraine and Belarus – the epicentre of Soviet war suffering, and the heartland of the …
    Read more

  • Sustainable Food Consumption, Urban Waste Management and Civic Activism

    This special e-issue of International Development Policy focuses on practices and policies that link sustainable food consumption with challenges in urban solid waste management in one of India’s fastest growing metropoles, Bangalore. Home to the country’s IT industry and to innovative forms of civic activism, the city hit the national and international media headlines in …
    Read more