Timothy Snyder mit Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken ausgezeichnet

Timothy_Snyder_MG_2006_c_Philipp_Steinkellner_sRGBDer Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken wird heute (6. Dezember 2013, 18:00 Uhr) an den Historiker Timothy Snyder vergeben, der mit seinem Buch “Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin” die Diskussion um die Aufarbeitung der jüngsten europäischen Vergangenheit maßgeblich beeinflusst und vorangetrieben hat. Sein 2011 auf Deutsch erschienenes Werk habe “ein vergessenes und verdrängtes Kapitel der europäischen Geschichte aufgeschlagen, über das Europa über ein halbes Jahrhundert nach dem Geschehen noch immer uneins sei”, so die Jury in ihrer Begründung. Die Preisverleihung findet im Rathaus Bremen statt, die Laudatio wird der Publizist Gerd Koenen halten.

Der mit 7.500 Euro dotierte Preis ist nach der aus Hannover stammenden deutsch-jüdischen Denkerin Hannah Arendt (1906-1975) benannt. Er wird von der Stadt Bremen und der Heinrich Böll Stiftung an Personen verliehen, “die in ihren Interventionen das ‘Wagnis Öffentlichkeit’ angenommen haben”. 2007 wurde der Preis an den Historiker Tony Judt vergeben, der gemeinsam mit Timothy Snyder das Buch „Nachdenken über das 20. Jahrhundert“ verfasst hat. Am 10. Dezember geht Timothy Snyder in einem Vortrag am Wiener Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), wo er seit 2008 als Permanent Fellow tätig ist und den Forschungsschwerpunkt “Vereintes Europa – Geteilte Geschichte” leitet, der Frage nachgehen, warum Karl Marx heute aktueller denn je ist.

Timothy Snyder, geboren 1969 in Ohio, ist Bird White Housum Professor für Geschichte an der Yale Universität. Sein Forschungsschwerpunkt ist die jüngere mittel- und osteuropäische Geschichte. Snyder promovierte an der Universität Oxford und verbrachte zahlreiche Forschungsaufenthalte in Europa, unter anderem in Paris, Wien und Warschau. Zu Snyders bisherigen Auszeichnungen zählen der Emerson Prize in the Humanities, der Literature Award from the American Academy of Arts and Letters und der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

bloodlandsBloodlands. Europe Between Hitler and Stalin
Timothy Snyder
New York: Basic Books 2010

Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin
München: C.H.BECK 2011

 

 

Judt, Snyder: Thinking the 20th CenturyThinking the Twentieth Century. Intellectuals and Politics in the Twentieth Century
Timothy Snyder, Tony Judt
New York: Penguin 2012

Nachdenken über das 20. Jahrhundert
München: Hanser Verlag 2013