Religion and Violence

Thursday, 10 June 2010, 6:30pm - 8:00pm, Französisches Kulturinstitut
Wer heute von Religion spricht, kann vom fundamentalistischen Terrorismus nicht schweigen. Spätestens seit den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001 scheint religiös motivierte Gewalt zu einem zentralen Charakteristikum des 21. Jahrhunderts geworden zu sein. Seitdem vergeht kaum ein Tag, an dem in den Medien nicht über Gewaltakte berichtet wird, in die Religion in irgendeiner Weise involviert ist. Die politischen Konflikte des Kalten Krieges, in denen es um Macht und Einflußsphären ging, sind offenbar abgelöst worden von Konflikten, in denen religiöse Geltungsansprüche durchgesetzt werden sollen. Doch handelt es sich beim „Krieg gegen den Terror“ und bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen in Afghanistan, Kaschmir und Nahost tatsächlich um religiöse Kämpfe? Findet der vielbeschworene „Clash of Civilisations“ zwischen einem säkularen Westen und einem religiös-fundamentalistischen Rest der Welt wirklich statt? In seinem neuen Buch The Terrorist in Search of Humanity: Militant Islam and Global Politics vertritt Faisal Devji, Historiker in Oxford und ehemaliger Visiting Fellow am IWM, die These, dass es in diesen Konflikten vielmehr um Handlungsmacht und politische Gleichheit geht. Der militante Islam ist für ihn kein religiöses, sondern ein politisches Phänomen, das sich auf humanitäre Ziele beruft.

Am 10. Juni wird Devji im Rahmen der von Charles Taylor geleiteten Konferenz „Modes of Secularism and Religious Responses II“ am Französischen Kulturinstitut mit der amerikanischen Anthropologin Veena Das, dem Kulturwissenschaftler Dilip Gaonkar und Charles Taylor diskutieren, ob, wer von Terrorismus spricht, nicht von mehr als nur von Religion sprechen muss.

Bei der Diskussion wird auch das aktuelle Heft der Zeitschrift Transit präsentiert. Thema der 39. Ausgabe ist “Den Säkularismus neu denken – Religion und Politik in Zeiten der Globalisierung”. Mehr Informationen zum Heft und den Autoren finden Sie hier.

Veena Das
Professor of Anthropology, Johns Hopkins University, Baltimore
Faisal Devji
Professor of History, Oxford University
Dilip Gaonkar
Director, Center for Global Culture and Communication, Northwestern University, Evanston, IL

Chair:

Charles Taylor
Professor em. of Philosophy, McGill University, Montréal; IWM Permanent Fellow

In cooperation with the Institut Français, the Renner Institut and Die Presse