Eine Enklave in Jerusalem: Der Skopusberg 1948–1967

Wednesday, 28 January 2015, 4:00pm - 5:30pm, IWM library
View from Mt. Scopus

Blick vom Skopusberg

Im Jahre 1980 verabschiedete das israelische Parlament ein Gesetz, das Jerusalem zur „ewigen und unteilbaren Hauptstadt“ Israels erklärte. Faktisch ist die Stadt jedoch in sich gespalten. 1947 hatten die Vereinten Nationen für Jerusalem den Status eines corpus separatum und damit seine Internationalisierung vorgesehen. Anhand der mit dem Unabhängigkeitskrieg 1948/1949 etablierten Enklave auf dem Skopusberg erzählt der Vortrag die profane Geschichte einer heiligen Stadt.

Yfaat Weiss ist Professorin an der Hebrew University in Jerusalem (Department of the History of the Jewish People and Contemporary Jewry), wo sie seit Oktober 2010 das Franz Rosenzweig Minerva Research Center leitet. 2012 wurde Yfaat Weiss mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken ausgezeichnet. Derzeit ist sie Visiting Fellow am IWM.