Die Qual nach der Wahl – Wie entwickelt sich Deutschland?

Tuesday, 17 December 2013, 6:30pm - 8:00pm, IWM library
Nach der Bundestagswahl im September sind die Weichen auf Rot-Schwarz gestellt. Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD stößt jedoch nicht nur auf Gegenliebe. Kritik kommt u.a. vom früheren Regierungspartner FDP. Geht es nach dem EU-Abgeordneten Alexander Graf Lambsdorff dann braucht es ein marktwirtschaftliches Deutschland in einem marktwirtschaftlichen Europa und keinen „Rückfall in die Zeit sozialistischer Experimente“.

Neues BildAlexander Graf Lambsdorff
Vorsitzender der FDP im Europäischen Parlament; Mitglied im EP-Ausschuss auswärtige Angelegenheiten

Im Gespräch mit:
Birgit Sauer

Professorin für Politikwissenschaft, Universität Wien
Christian Ultsch
Leiter Außenpolitik, Die Presse

 

In Kooperation mit der Tageszeitung Die Presse und dem österreichischen Finanzministerium

Anmeldung erbeten unter: events@iwm.at bzw. +43-1-313-58-0

Alexander Graf Lambsdorff im Interview mit der Presse:
FDP will sich „Inspiration von Neos“ holen, 16.12.2013