Die EU-Ostpolitik aus Polnischer Perspektive

Thursday, 25 June 2015, 6:30pm - 9:00pm, Polnisches Institut Wien
informelle Außenministertreffen

Treffen der Östlichen Partnerschaft in Sopot, Polen, Mai 2010

Polen leistet einen wichtigen und konsequenten Beitrag zur europäischen Außenpolitik und zur Entwicklung der Beziehungen zu den Staaten östlich der EU. Die historischen Verbindungen, kulturellen Traditionen und die geographische Nähe machen aus Polen einen Experten auf diesem Gebiet, der wertvolle Perspektiven in die Debatten und Entscheidungen der EU einzubringen vermag. Den Beziehungen zum Nachbarland Ukraine kommt hierbei seit jeher eine besondere Bedeutung zu. Die Paneldiskussion wird somit auch aktuelle Fragen aufwerfen, wie jene nach dem Konflikt zwischen der Ukraine und Russland.

Es diskutieren:
Sławomir Dębski, Direktor des Zentrums für Polnisch-Russischen Dialog und Verständigung (Centrum Polsko-Rosyjskiego Dialogu i Porozumienia)

Renata Mienkowska-Norkiene Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaften der Universität Warschau.

Marci Shore, US-amerikanische Osteuropahistorikerin, Associate Professor of History, Yale University. Von Juni bis Juli 2015 ist sie Visiting Fellow am IWM.

Moderation:
Christian Ultsch, Leiter Außenpolitik „Die Presse”.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

In Kooperation mit Polnisches Institut Wien.

Weitere Informationen finden Sie auf www.polnisches-institut.at.

Anmeldung erforderlich 01/533 89 61