Arbeit am Stereotyp

Wednesday, 22 April 2009, 6:00pm - 8:00pm, IWM library
Viktoria Schmidt-Linsenhoff, Professorin für Kunstgeschichte, Universität Trier

Das Bild der verschleierten, muslimischen Frau wurde in den westlichen Medien seit der islamischen Revolution im Iran 1978 und nach dem 11. September 2001 politisch aktualisiert und mit Affekten aufgeladen, die die erotisch-sinnlichen Konnotationen des orientalistischen Stereotyps überlagerten. Der Ausstellungsbetrieb unterstellt Künstlerinnen aus muslimisch geprägten Gesellschaften auf Grund ihres Geschlechts und ihres Herkommens eine besondere Zuständigkeit für das Thema islamischer Weiblichkeit und schreibt ihren Arbeiten den Wert des Authentischen zu. Der Vortrag wird die Zusammenhänge zwischen den kulturindustriellen und künstlerischen Diskursen über den Schleier genauer untersuchen und die Frage nach dem kritischen Potenzial der Kunst stellen. Im Mittelpunkt stehen Arbeiten von Mona Hatoum und Gülsün Karamustafa.

In Kooperation mit dem Renner Institut